Haltet treu zum Deutschen Reich

“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.” Carl Theodor Körner

Wie lang soll das gehn? fragt sich mancher und glaubt
Man hätt den Verstand allen Deutschen geraubt,
Doch sammeln sich fern vom Getön der Parteien
Geächtete, reif, wieder Deutsche zu sein.

Deutsche Brüder, deutsche Schwestern hört die gute Botschaft gleich:
Schimpf und Schande waren gestern, es gibt noch das Deutsche Reich!
Deshalb laßt euch nicht mehr knebeln, gebt vertraulich uns die Hand, laßt euch nicht den Geist vernebeln, habt Vertrau’n zum Vaterland

Antideutsche sollen spüren, wir beenden Lug und Trug, laßt euch länger nicht verführen, kämpf für Wahrheit Zug und Trug.
Uns’rem Feind darf nicht gelingen, daß man seine Lügen glaubt,
daß wir fremde Lieder singen, wenn er unser Land beraubt!

Die Geschöpfe an der Spitze in der bunten Republik,
machen ihre schlimmen Witze, führen gegen Deutschland Krieg!
Euer Geld ist schon verschwunden, keine Arbeit mehr in Sicht,
spürt ihr wirklich nicht die Wunder? Fühlt ihr, wie der Feind euch sticht?

Wollt ihr ewig es ertragen, fremd zu sein im eignen Land`
Wollt ihr euren Kindern sagen, daß man nie die Wahrheit fandt?
Unser Deutschland darf nicht sterben, es wird Zeit, daß ihr erwacht,
deshalb denkt an eure Erben, über die der Feind sonst Lacht!

Deutsche Brüder, deutsche Schwestern, ist euch wirklich alles gleich?
Laßt den Feind doch weiter lästern, haltet treu zum Deutschen Reich

Karl Konrad Friedrich Wilhelm Lachmann (* 4. März 1793 in Braunschweig; † 13. März 1851 in Berlin) war ein deutscher Sprachwissenschaftler. Er gilt gemeinsam mit Georg Friedrich Benecke und den Gebrüdern Grimm als „Gründungsvater“ der Deutschen Philologie bzw. Germanistik. Und wenn er nicht gestorben ist, dann lebt sein Wunsch noch heute. In diesem Sinne. Haltet treu zum Deutschen Reich
Germanenherz Totoweise

Advertisements

Über totoweise

Halt hoch das Haupt was dir auch droht und werde nie zum Knechte. Brich mit den Armen gern dein Brot und wahre deine Rechte! Treib nicht mit heiligen Dingen Spott und ehre fremden Glauben und lass dir deinen Schöpfer und Gott von keinem Zweifler rauben. Sieg oder Spott, folg deinem Gott!
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Haltet treu zum Deutschen Reich

  1. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s