DEUTSCHES VOLK, WACH AUF!

Deutschland erwache

ERKENNE DEN BETRUG!

Am Vorabend des Zusammenbruches der Fremdherrschaft, des Besatzungskonstruktes, der Staatssimulation BRD verstricken sich deren Täter immer weiter in ungeheuerlichste Schuld, unfaßbare Schurkereien gegen unser Deutschland, unser Deutsches Volk. Sie scheinen dabei wie im Wahn von einem wahren Vernichtungshaß gegen Deutschland und das Deutsche Volk besessen. Was zu ruinieren ist, wird mit aller Gewalt ruiniert; was immer sich nur plündern läßt, wird geplündert; und alles, was das Deutsche Volk mit seiner Hände harter Arbeit in Generationen an Werten und selbst Infrastruktur geschaffen hat, wird an die internationale Hochfinanz verschleudert.

Und sie glauben, sie kommen damit durch… Das ist der bei weitem fatalste Wahn, dem sie sich ergeben, und aus dem es bald schon vor Gericht in Nürnberg ein bitterböses Erwachen für sie geben wird. In einem endlich, endlich wieder freien Deutschland der Deutschen ohne „Kanzlerakte“, ohne Fremdbestimmung – frei, selbstbestimmt und souverän. Ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich des Deutschen Volkes. Ein Deutschland, das diesen stolzen Namen der Ehre verdient.

Selbst Schäuble hat es ja unterdessen zugegeben: Seit Mai 1945 gab es kein freies, selbstbestimmtes Deutschland mehr!

Deshalb sind die unter diesen Bedingungen des seit Mai 1945 nicht selbstbestimmten Besatzungskonstruktes und dadurch schon genug eingeschränkte Rudimente von Souveränität durch das Grundgesetzes für das Deutsche Volk unter allen Umständen zu schützen und zu bewahren.

Tatsache, und die ganze von der BRD betriebene EU-Politik in Form des Ausverkaufs der staatlichen Hoheitsrechte des Deutschen Volkes als ungeheuerliches Hochverratsverbrechen erweisend, ist das Faktum, daß nicht das geringste dieser Hoheitsrechte des Deutschen Volkes an überstaatliche Dritte abgegeben werden darf, wenn sich das Deutsche Volk bislang noch nicht einmal in Erfüllung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland in freier Selbstbestimmung eine VERFASSUNG über diese SEINE Hoheitsrechte gegeben hat!

Die abzutretenden Souveränitäts- und Hoheitsrechte wären ohnehin nicht Eigentum und damit Verfügungsmasse einer “BRD”, die ihrem ureigenen Wesen nach nur Statthalterfunktion hat bis zur Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS nach dem im Artikel 116 des Grundgesetzes territorial definierten und als konstituierend unaufgebbaren und unabänderlichen Wiedervereinigungsauftrag des Grundgesetzes – dem Deutschen Reich in den Grenzen vom 31.12.1937!

Die staatlichen Hoheitsrechte also sind für das letztendlich Besatzungskonstrukt BRD unveräußerlicher Gesamtbesitz des als höchstem Souverän eigentlichen Trägers des Deutschen Staates, und dieser ist nun einmal das Deutsche Volk.Und dieses Deutsche Volk ist völkerrechtlich das Staatsvolk des fortbestehenden Staates DEUTSCHES REICH! Es gibt keine und gab nie eine eigene deutsche Staatsangehörigkeit “Bundesrepublik Deutschland“. Der deutsche Staat, welcher die deutsche Staatsangehörigkeit hervorbringt, heißt staats- und völkerrechtlich klipp und klar und nach wie vor “Deutsches Reich“!

Wie sollte er auch sonst heißen, wenn es keine eigene Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ gibt?

Die von der besatzungsprovisorischen Staatssimulation BRD ohne konkrete nominelle Bezugnahme genannte deutsche Staatsangehörigkeit “deutsch“ ist deshalb selbstverständlich eine in billiger Täuschungsabsicht begangene hilflose Idiotie, da die „Staatsangehörigkeit“ nicht durch ein Eigenschaftswort benannt werden kann, sondern ohne jeden Zweifel die Benennung des Namens des Staates erfordert – also WELCHER konkrete deutsche Staat es denn nun ist, der den Staat der deutschen Staatsangehörigkeit darstellt.

Einen Staat des Namens “Deutsch“ gibt es aber selbstverständlich ebensowenig, wie es eine eigene Staatsangehörigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ gibt. Ergo ist die deutsche Staatsangehörigkeit, konkret und korrekt mit einem Nomen, einem Hauptwort benannt, die deutsche Staatsangehörigkeit des DEUTSCHEN REICHES.

Es war seitens der BRD eine unfaßbare Clownerie sondergleichen gewesen, zu glauben, als nichtsouveräner Scheinstaat ohne Verfassung mit wirklicher Rechtswirksamkeit am deutschen Staatsangehörigkeitsrecht herumpfuschen zu können, obwohl es sich dabei doch klipp und klar nicht um eine deutsche Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland handelt, sondern eben um die deutsche Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches.

Das heißt auch, daß die BRD als lediglich mit einem besatzungsrechtlichen Grundgesetz versehenes besatzungsprovisorisches Übergangskonstrukt deutschen Volksangehörigen zwar die deutsche Staatsangehörigkeit (des Deutschen Reiches) bestätigen kann – aber selbstverständlich kann diese noch dazu verfassungslose BRD, die ja über gar keine eigene deutsche Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland“ verfügt, nicht die allein existierende deutsche Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches an Nicht-Volksdeutsche vergeben. Auch wäre ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich nicht an Derartiges gebunden, was von der BRD als Überfremdung gewaltsam gegen den Willen des in seinen elementarsten Lebensfragen ungefragten Deutschen Volkes erzwungen zur gezielten Umvolkung des deutschen Staates herbeigeführt worden war.

Da die deutsche Staatsangehörigkeit also die des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches ist, kann auch nur ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich rechtwirksam etwas ändern an seiner Staatsangehörigkeit; aber nicht die BRD, deren unaufgebbarer grundgesetzlicher Auftrag als Statthalterschaft und Garatieverpflichtung für das Deutsche Volk vielmehr darin besteht, die Bedingungen zu erhalten bzw. zu schaffen, damit dieses also dann auch ethnisch homogen als solches zu erhaltende Deutsche Volk dieses Deutsche Reich mit erfolgter Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS wieder handlungsfähig machen kann.

Damit ist dann die Aufgabe der BRD und des Grundgesetzes erfüllt und abgeschlossen, und beide werden vom nun wieder intakten Deutschen Reich mit einer sich vom Deutschen Volk (nicht von einer multikulturellen Bevölkerung) in freier Selbstbestimmung gegebenen Verfassung abgelöst.

Das, und nichts anderes, ist die Quintessenz, ist das A und O des Grundgesetzes FÜR die Bundesrepublik Deutschland – FÜR genau eben diesen unaufgebbaren und unabwandelbaren Finalauftrag der Bundesrepublik Deutschland dieses Grundgesetz als eherne Garantieverpflichtung dem Deutschen Volke gegenüber auf den Weg gegeben worden war!

Was aber das Abtreten staatlicher Hoheitsrechte des Deutschen Volkes als Staatsvolk des Deutschen Reiches durch die BRD anbelangt, gilt vor allem folgendes: Parteien, staatliche Institutionen, alles, was gemeinhin unter “Staat” verstanden wird, besteht auch und gerade laut Grundgesetz nicht aus sich selbst heraus und als Selbstzweck, sondern findet seine Legitimation nur in der Legitimation durch den höchsten Souverän: das Deutsche Volk – die Staatsangehörigen und damit das Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches.

Wie sollten da also noch dazu jeweils nur von einem (immer geringer werdenden) Teil des Volkes lediglich zum Führen der gewöhnlichen Regierungsgeschäfte beauftragte Parteien und Politiker einer besatzungsprovisorischen Statthalterschaft bis zur Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches (GESAMTDEUTSCHLANDS) selbstherrlich über solche Dinge wie den Verzicht auf deutsche staatliche Hoheitsrechte (oder auch Territorium) gegenüber Dritten entscheiden können?

Mithin über Dinge und Rechtsbestände, die aber doch der Gesamtheit des Deutschen Volkes gehören. Welches wiederum nicht Staatsvolk der „Bundesrepublik Deutschland“ ist, die keine eigene Staatsangehörigkeit und damit kein eigenes Staatsvolk hat, sondern Staatsangehörige und damit Staatsvolk des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches, dessen GESAMTDEUTSCHE Wiedervereinigung nach dem im Artikel 116 benannten deutschen Staatsgebiet vom 31.12.1937 der unaufgebbare und unabänderliche Finalauftrag des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ist.Dieser das Grundgesetz konstituierende Finalauftrag konnte nicht und durfte nicht vor seiner vollumfänglichen Erfüllung und noch dazu über die Köpfe des höchsten Souveräns hinweg getilgt und umgewidmet werden, wie es mit der deshalb nichts weniger als einen hochverräterischen Rechtsbruch darstellenden Tilgung und Umwidmung des Artikels 23 des Grundgesetzes auf Ziele der überstaatlichen EU-Diktatur bezogen geschah.

Das war und ist ein VERBRECHEN allerübelster Machart, gegen das Grundgesetz, gegen Gesamtdeutschland und gegen den höchten Souverän, das Deutsche Volk, als Staatsvolk des Deutschen Reiches in den Genzen vom 31.12.1937!

DAS GRUNDGESETZ FÜR DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND IST UNANTASTBAR!

Durch Betrug und Rechtsbruch herbeigeführte Ergebnisse aber können über die rein faktische Wirkung hinaus keine Rechtswirksamkeit erzielen.

Nach dem sich nun in immer rascheren Schritten unentrinnbar zwingend abzeichnenden Zusammenbruch der BRD werden das wieder freie und selbstbestimmte Deutsche Reich und Volk deshalb an keine Abmachungen und keine Verträge der BRD hinsichtlich der EU gebunden sein. Denn das Deutsche Reich ist der EU niemals beigetreten; das Deutsche Volk als Staatsvolk des Deutschen Reiches wurde dieser EU ungefragt und gegen seinen Willen unter skrupllosen Betrugsmanövern und abscheulichsten Rechtsbrüchen gegen das Grundgesetz sowie gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker ausgeliefert – die dafür Verantwortlichen und Mitverstrickten aller Ebenen werden nach dem Untergang der BRD dafür strafrechtlich und mit ihrem Privatvermögen haftend unnachsichtig zur Verantwortung gezogen werden: vor Gerichten des wieder handlungsfähigen Deutschen Reiches, im Namen des Deutschen Volkes!

Man kann nicht einerseits bejubeln, wenn die Mitteldeutschen 1989 die Schnauze von der DDR vollhatten und sich deshalb im Protest erhoben, um sie abzuwickeln, aber andererseits dem Deutschen Volk das Recht absprechen, sich dann eben auch gegen das Regime der BRD im gewaltlosen zivilen Ungehorsam zu erheben, wenn es heute als oberster Souveän des Staates bereits noch viel mehr die Schnauze von diesem voll hat, als man damals von der DDR die Schnauze voll gehabt hatte. (Die wenigstens keine unerträglich assertive Überfremdungspolitik mit den Schrecknissen des Terrors einer überbordenden Ausländerkriminalität gegen den überdeutlichen Willen des darunter leidenden Volkes betrieben hatte, bei gleichzeitiger Zerschlagung des Sozialsystems für Deutsche und der Verschleuderung deutschen Geldes ans Ausland und an volksfremde Ausländer in Deutschland!)

Der oberste Souverän des deutschen Staates ist nun einmal das Deutsche Volk! Und wenn das Regime meint, mit Ignoranz, Gewalt und Willkür auf Dauer gegen dessen Willen und Lebensinteressen handeln zu können, dann wird sich der von der antideutschen Herrschaft auf das Unerträglichste permanent ignorierte Wille dieses in seiner nationalen Selbstbestimmung rücksichtslos vergewaltigten Volkes und obersten Souveräns eben eines schönen Tages plötzlich Bahn brechen mit dem Ruf:

DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN – WIR SIND DAS VOLK!

Wie schnell so etwas heute geht, sollte den politischen Tätern gegen Deutschland ein Blick auf die jüngsten Ereignisse in Nordafrika mahnend zu Bewußsein bringen! Die dortigen Regime hatte sich auch noch bis unmittelbar vor dem Hinweggefegtwerden als absolut unantastbar gefühlt. Nicht im Traum hätten sie noch wenige Wochen vorher das für möglich gehalten, was sich dann so rasend schnell in dramatischen Ereignissen sich überschlagend schon bald an ihnen vollziehen sollte.

Das Regime der BRD wird es noch viel härter treffen und mit einer dann weltgeschichtlich noch nie gesehenen Wucht eines Deutschen Volkes im Furor entfesselt rasender Wut! Denn dieses Volk hat 66 Jahre lang die schlimmste Erniedrigungen, Verleumdungen und Erpressungen still in sich hineingefressen. Jetzt aber reicht es! Jetzt genügt der kleinste Funke, der unscheinbarste Anlaß – und es geht los mit UNWIDERSTEHLICHER MACHT…

Wer wollte dann zu den Tätern, den willigen Vollstreckern des vielschichtigen, und wie aufgezeigt in größtmöglichster Ungeheuerlichkeit gegen das Grundgesetz gerichteten Vernichtungsplanes gegen Deutschland und das Deutsche Volk gehört haben, wenn dieses Volk sich endlich als rasende Masse in bebender Wut gegen diese antideutschen Handlanger und Hetzer erhebt und sich dabei ganz abgesehen von seinem Absolutrecht als höchster Souverän auch noch auf Artikel 20 Absatz 4 des vom Regime mit Füßen getretenen Grundgesetzes berufen kann…Das, diesen Gang der Dinge, hält jetzt nichts und niemand mehr auf! Und alles ist schon ganz nah, und es kommt unerbittlich immer näher…Am verwerflichsten jedoch ist die kriminelle Energie gegen den Geist und die konkreten Vorgaben des Grundgesetzes bei denen ausgeprägt, welche dieses Grundgesetz unter allen Umständen zu schützen hätten, wenn sie aber diesem Ihren Auftrag zum Trotz die politischen Verbrechen gegen den alles überragenden konstituierenden- und Finalauftrag des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ohne Skrupel absegnen und zulassen.

Diese wissen es doch ganz genau, was oben schon angesprochen wurde: Im Hinblick auf den völkerrechtlichen und staatsrechtlichen Status der Bundesrepublik Deutschland ergibt sich ein entscheidend wichtiger Punkt:

Deren Grundgesetz ist ausdrücklich geschaffen und ihr gegeben mit dem unter allen Umständen unverrückbaren Auftrag, dem Deutschen Volk seine Souveränitäts- und Hoheitsrechte als unantastbar zu garantieren, zu hüten und zu bewahren, bis daß dieses Deutsche Volk nach erfolgter Wiedervereinigung Gesamtdeutschlands sich in freier Entscheidung selber eine Verfassung gibt.

Solange dieses nicht geschehen ist, war und ist es aus allen rechtlichen Gründen absolut und ganz unmöglich, daß auch nur geringste Teile dieser vom Grundgesetz für das Deutsche Volk zu wahrenden Souveränitäts- und Hoheitsrechte an Dritte, wie eben an die EU, abgegeben werden!

Genausowenig wie ein Notar als Treuhänder das ihm bis zu dessen Volljährigkeit anvertraute Erbe eines Minderjährigen in der Zwischenzeit nach Belieben an Dritte verteilen darf. Er machte sich andernfalls schwer strafbar. Um noch wieviel größer ist da das Verbrechen, das mit der Preisgabe von Hoheitsrechten des Deutschen Volkes an die EU begangen wird, bevor dieses überhaupt die Möglichkeit erhalten hatte, sich wie vom Artikel 146 des Grundgesetzes bestimmt, in freier Selbstbestimmung eine Verfassung über seine Hoheitsrechte zu geben!

Alle mit der EU zusammenhängenden entsprechenden Vereinbarungen sind deshalb grundsätzlich nicht nur grundgesetzfeindlich, sondern grundgesetzfeindlichst, und sind somit rechtlich nothing und nichtig sowie ein absolutes Schwerverbrechen gegenüber dem Deutschen Volk, dem damit u. a. die Erfüllung des Artikels 146 GG vorsätzlich zunichte gemacht wird!

Zunichte gemacht deshalb, da das Abtreten von Souveränitäts- und Hoheitsrechten an Dritte, wie eben an die EU, ganz automatisch die vom Grundgesetz bestimmte Vorgabe der einstigen Verfassungsgebung durch das Deutsche Volk in freier Selbstbestimmung torpetieren muß, da freie Selbstbestimmung die völlige und unversehrte Souveränität über alle Hoheitsrechte zur unbedingten Voraussetzung hat!
Das heißt, durch die Abtretung von Souveränits- und Hoheitsrechten an die EU, noch bevor sich das Deutsche Volk eine Verfassung über diese Souveränitäts- und Hoheitsrechte gegeben hat, wird dem Deutschen Volk die nach Artikel 146 dazu unerlässliche Voraussetzung der wirklich freien Selbstbestimmung genommen, um dem ihm vom Grundgesetz zur Erfüllung garantierten Artikel 146 überhaupt Geltung verschaffen zu können.

Was wiederum nichts anderes heißt, als daß die Politik in Klüngelei mit dem sogenannten Bundesverfassungsgericht als Gesamtsystem einer zur Niederhaltung Deutschlands eingesetzten Fremdherrschaft durch das Überantworten der Souveränitätsrechte des Deutschen Volkes (Staatsvolk des Deutschen Reiches!) an die EU in einem Hochverratsverbrechen ohne Beispiel dafür sorgt, daß das Grundgesetz überhaupt niemals mehr zu seiner eigentlichen und wesensmäßigen Bestimmung gelangen kann, wozu es dem Deutschen Volk 1949 als unverbrüchliche Garantieverpflichtung aber gegeben worden war! .

Der konstituierende Auftrag und das Ziel des Grundgesetzes konnte und kann also nicht durch eine gerade an der Regierung befindliche Partei oder Parteienkoalition (die ja als solche nicht Träger der gesamtstaatlichen territorialen Hoheitsrechte zu ihrer beliebigen Verfügung sind) und auch nicht durch das sogenannte Bundesverfassungsgericht zu einem bestimmten Zeitpunkt vor der vom Grundgesetz als dem gesamten Deutschen Volke unverbrüchlich garantiert festgelegten Wiedervereinigung GESAMTDEUTSCHLANDS nach Artikel 116 und vor der VERFASSUNGSGEBUNG nach Artikel 146 einfach als abgeändert erklärt werden. Und kann damit eben auch nicht abgeändert werden und ersetzt werden durch eine über die Köpfe des Volkes hinweg vollzogene Ausrichtung auf eine EU-Diktatur im Sinne der „Neuen Weltordnung“ hin.

DAS TROTZDEM ZU TUN, IST DAS MAXIMALVERBRECHEN GEGEN DAS GRUNDGESETZ!

Das heißt, mit diesen vom sogenannten Bundesverfassungsgericht damit klar in einer das Grundgesetz brutal vergewaltigenden Weise gedeckten Megarechtsbruch gegen das Grundgesetz und gegen das freie Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes wurden alle überhaupt in Frage kommenden Standarts des nationalen- und des Völkerrechts mit Füßen getreten. Die eindeutigen Vorgaben des Grundgesetzes wurden zugunsten einer skandalösen Vernichtungspolitik gegen Deutschland auf das Gröbste mißachtet. Daraus konnte und kann über einen rein faktischen und vorläufigen Charakter hinaus keine Rechtswirksamkeit entstehen! Schon gar nicht ohne die in freier Entscheidung ganz dezidiert erfolgte Legitimation durch den höchsten Souverän, durch das Deutsche Volk – daß doch überhaupt erst einmal Gelegenheit erhalten muß, in freier Selbstbestimmung VERFASSUNGSGEBEND über seine nationalen staatlichen Souveränitäts- und Hoheitsrechte zu entscheiden, bevor – und wenn überhaupt – irgendetwas von diesen Hoheitsrechterechten an überstaatliche Dritte abgegeben werden kann. Was das Deutsche Volk ja dann also aber erst einmal als Möglichkeit in seiner Verfassung verankert haben müßte, sowie auch die verfassungsrechtlichen Voraussetzungen, unter welchen eine solche Abtretung von Hoheitsrechten gegebenfalls vonstatten zu gehen hätte.

Die Damen und Herren Rechtsprofessoren in Karlsruhe wissen dieses Allergrundsätzlichste selbstverständlich ganz genau. Das weiter oben klar und jedermann nachvollziehbar aufgezeigte ungeheuerliche Vergehen gegen sowohl den Geist als auch gegen den Wortlaut und gegen den alles konstituierenden unaufgebbaren Auftrag des Grundgesetzes – und damit gegen das Deutsche Volk – wurde von diesen Damen und Herrschaften also ganz offensichtlich als willfährige Marionetten im politischen Auftrag vollbewußt begangen. Denn so geradezu kriminell dumm kann niemand sein, schon gar nicht Rechtsprofessoren.

BANANENREPUBLIK!

Das kommt also so sicher wie das Amen in der Kirche dabei heraus, wenn, statt nach dem Prinzip der strikten rechtsstaatlichen Gewaltenteilung, die Besetzung der höchstrichterlichen Posten nicht nach der politisch neutralen Unbestechlichkeit der Anwärter erfolgt, sondern diese mit penetrantestmöglichem Stallgeruch – nein, das ist schon GESTANK! – direkt aus parteipolitischen Zusammenhängen und Funktionen nach Karlsruhe delegiert werden.

Im kommenden Deutschland nach dem jetzt unausweichlichen Zusammenbruch der BRD harrt Nürnberg mit seinen Prozessen auch und ganz besonders ihrer!

Wir bekennenden Staatsangehörigen des Deutschen Reiches wollen nichts anderes als die Wiederherstellung von Recht und Gesetz in Deutschland; mit dem Deutschen Volk als oberstem Souverän und deshalb alleinigem und absolut selbstbestimmten Herren in SEINEM Land.

Wir beharren unbedingt auf der bedingungslosen Erfüllung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland durch die BRD, der dieses Grundgesetz zur dessen unbedingter Erfüllung als unveräußerlicher Auftrag gegeben wurde, welcher darin besteht: GESAMTDEUTSCHLAND nach Artikel 116 und damit das Deutsche Reich wieder handlungsfähig herzustellen, damit sich das Deutsche Volk nach Artikel 146 in freier Selbstbestimmung endlich wieder eine Verfassung geben kann.

Allein DAS ist der ureigentliche Sinn und Zweck und Wesen und Auftrag des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Alles andere ist Volksbetrug, ist Lüge, ist Fälschung, ist Hochverrat, ist Deutschlandvernichtung – ist VERBRECHEN gegen das Grundgesetz!

Mit reichstreuen Grüßen!
R.W.v.N.

Über totoweise

Ich bin kein Christ, kein Zionist, kein Moslem oder sonst was. Ich bin auch kein Weißer, Grüner, Brauner oder Schwarzer. Kein Linker, kein Rechter und kein Befürworter einer erfundenen Richtung. Jeder soll als Person respektiert und keiner vergöttert Sein. Ich bin nicht auf dieser Erde, um zu sein, wie andere mich gerne hätten.
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu DEUTSCHES VOLK, WACH AUF!

  1. Pingback: Grüne Nestbeschmutzer wollen Deutschen Schusswaffen verbieten | Totoweise

  2. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s