´Das wahre Gesicht Israels

Richard Falk, der beauftragte UN-Berichterstatter fur Menschenrechte in den Palästinensischen Territorien, warnte davor,dass die israelische Belagerung Gazas, die die Leben einer gesamten Zivilbevölkerung gefährdet, völkermörderische Absichten erkennen ließe “

“ Die neuen Entwicklungen in Gaza sind vor allem deswegen beunruhigend, weil sie so offensichtlich die geplante Absicht Israels und seiner Alliierten erkennen lassen, eine ganze Menschengruppe zu unterwerfen, und diese in gefährdende Bedingungen voll Grausamkeit zu stürzen. Die Annahme, dass es sich bei diesem Verhaltensmuster um einen sich entwickelnden Holocaust handelt, stellt einen ziemlich verzweifelten Versuch dar, an die Weltregierungen und an die öffentliche internationale Meinung zu appellieren, schnell zu handeln, um diese aktuellen völkermörderischen Tendenzen zu stoppen bevor sie sich in einer kollektiven Trägödie entladen; es wäre jedoch unrealistisch von den Vereinten Nationen zu erwarten, dass diese angesichts dieser Krise etwas unternehmen, da die USA Israel für gewöhnlich unterstützen. Auch muss man das Ausmaß bedenken, mit dem europäische Regierungen sich aktuellen rechtswidrigen Bewegungen gegenüber verhalten haben, die Hamas als palästinensische politische Kraft zerstören wollen. „

Seit deren Anfängen im Jahr 2006 diente die Belagerung als Strategie, um den Weg für eine langwierige Militäroperation genannt „Führungsbesetzung“ zu bahnen. Obwohl die Operation sich auf Bestrebungen, die Raketenbeschüsse der Hamas zu stoppen, gründet, war sie jedoch schon vor sechs Monaten vor Beginn der Beschüsse Ende 2008 geplant worden.

Der kanadische Analytiker, Professor Michel Chossudovsky von der Universität von Ottawa, zeigte auf, dass die Operation „Führungsbesetzung“ im Grunde genommen die Hinterlassenschaft:

„einer größeren Militär-Spionage Agenda ist, die ursprünglich von der Regierung des Premierministers Ariel Sharon im Jahr 2001 ausgearbeitet wurde, und die darauf abzielt, eine geplante menschliche Katastrophe herbeizuführen, die Massenziviltodesfälle und Terror mit sich bringen soll – d.h. den Widerstand schwächen soll, die Israelische Kontrolle steigern soll, und die die Palästinensische Emigration fördern soll. Entgegen den offiziellen Mitteilungen Israels sind militärische Ziele nicht die Hauptzielgegenstände. „

„Angesichts der zunehmenden Schwäche von Abbas und der wachsenden Popularität von Hamas, war es nicht sehr wahrscheinlich, dass die PA die Wahlen bis Januar 2010 aufschieben hätte können, wie sie es eigentlich geplant hatte, ohne dass es schwerwiegende Schuldzuweisungen und lokale Opposition gegeben hätte. Die Präsidentschafts- und die Parlamentswahlen wurden deswegen wahrscheinlich im Jahr 2009 abgehalten, und hätten Hamas zu einer Machtfestigung in den besetzten Gebieten verhelfen können. „

„Israelische Militär- und Politikplaner erkannten, dass dadurch große Schwierigkeiten für Israels eigene Pläne bezüglich der besetzten Gebiete entstehen würden. Vor zehn Jahren entdeckte das britische Ölunternehmen BG International ein großes Naturgasvorkommen an der Küste von Gaza, das 1.2 Trillionen Kubickfuß Gas enthielt, welches man auf über 4 Milliarden $ schätzte. Da Israel den Luftraum und die Gewässer um Gaza kontrolliert, reagierte es schnell und konnte mit BG über einen Zugriff auf das Naturgas in Gaza zu billigen Preisen verhandeln. „

Die Anreize für Israel sind dabei ganz offensichtlich, wie der Telegraph berichtet:

„Die heimischen Gasfelder in Israel – die nördlich des Gaza Marine Felds liegen – könnten sich in wenigen Jahren erschöpfen, und die einzige alternative und langwährende Quelle ist eine Pipeline vom Nachbarstaat Ägypten. „

Das britische Auslandsamt beschrieb die Reserven als :

„bei weitem die wertvollsten Palästinensischen Naturressourcen.“

Der aus Tel Aviv stammende Journalist, Arthur Neslen, zitiert eine britische Informationsquelle:

„Das Vereinigte Königreich und die USA, die bei diesem Geschäft die Hauptrollen spielen, sehen es als Möglichkeit an, die Beziehungen zwischen PA und ISrael zu verbessern. Dies ist Teil des Verhandlungspakets. „

Das Projekt könnte bis zu 10 Prozent des israelischen Energiebedarfs decken, und dies zu ungefähr der Hälfte des Preises, das dasselbe Gas aus Ägypten kosten würde. Der Gaza Streifen würde wirkungsvoll umgangen werden, da das Gas direkt küstenwärts nach Ashkalon in Israel geleitet werden würde.

Das kurzfristige Ziel ist es, die israelischen und anglo-amerikanischen Interessen an der unangefochtenen Monopolstellung der Gaza Gas Reserven sicherzustellen, sowie die bestehende Apartheid-artige Vorherrschaft über die Gebiete zu festigen.

Das langfristige Ziel ist es, langdauernde Bedingungen zu schaffen, die einen erneuten Übergriff Israels auf die Gebiete erleichtern, und die Emigration und die Verteibung von Palästinensern aus ihrer Heimat zu fördern, um dann die hinterlassenen Ländereien im Rahmen von erneuernden israelischen Siedlungskolonisationsprogrammen einzunehmen.

Der Angriff auf Gaza ist deshalb ein Krieg gegen die Demokratie, ein Krieg gegen das Selbstbestimmungsrecht der Menschen; ein Krieg gegen das Grundrecht, eigene Ressourcen zu persönlichem Profit nutzen zu können.

Israels Belagerung des Gazastreifens bleibt der Außenwelt größtenteils verschlossen, da Jerusalem sich weigert, humanitäre Hilfe, Reporter und Fotografen nach Gaza vorzulassen. Während die israelische Presse minütlich fröhlich Lügen verbreitet, tun die Rabbis das ihre hinzu, um die Unschuld Israels zu bestärken. (An dieser Stelle sollte man die Anomalie zwischen dem Begriff „guter“ Jude und „schlechter“ Jude hervorheben. Aus jüdischer Sicht ist ein „guter“ Jude ein orthodoxer Jude, der den Talmud befolgt, in dem gelehrt wird, dass alle nicht-Juden nur zur jüdischen Ausbeutung oder Menschenschindung existieren.)

Israelis behaupten, sie hätten die Belagerung des Gazastreifens 2005 beendet.

Israel hat zwar seine Niederlassungen im Gazastreifen aufgelöst, die Belagerung jedoch keineswegs beendet. Sie kontrollierten weiterhin die Grenzen, den Luftraum, und die wasserwege von und nach Gaza, und griffen nach der Loslösung noch häufig an und planten Attentate. ZUdem belagert Israel seit 2006 den Streifen flächendeckend. Seit über zwei Jahren leben die Menschen im Gazastreifen am Rande des Hungertods, und haben nicht einmal das nötigste, was man zum Leben braucht, wie z.B. Kochöl und die allernotwendigsten Medikamente. Diese Belagerung führte zu einer menschlichen Katastrophe, die nur noch durch die immer größere israelische Aggression verschärft wird.

Israel behauptet, Hamas hätte den Waffenstillstand verletzt und sich einseitig davon befreit.

Hamas respektierte seine Seite des Waffenstillstands, nur als Israels ganz zu Anfang große Offensiven an der Westküste austrug, wurde der Waffenstillstand gebrochen. In den letzten zwei Monaten wurde der Waffenstillstand erneut gebrochen, als Israelis mehrere Palästinenser töteten und Hamas darauf reagierte. Anders ausgedrückt, hat Hamas während des gesamten Waffenstillstands keinen nicht zuvor durch Israelis provozierten Angriff durchgeführt. Israel hingegen hielt sich an keine einzige Vereinbarung, weder in Bezug auf die Belagerung noch auf die Bereitstellung von grundlegender humanitärer Hilfe in Gaza. Anstatt der durchschnittlich 850 Hilfs-Lastwägen, die täglich die Grenze hätten passieren sollen, wurden an den besten Tagen nur 80 hereingelassen, und die Grenze blieb zu 70% stets hermetisch verriegelt. Während des sogenannten Waffenstillstands mussten die Menschen im Gazastreifen wie Tiere leben, und 162 Menschen starben aufgrund von nichtvorhandener angemessener medizinischer Versorgung.

Vor dem langwierigen Massaker im Gazastreifen und während der gesamten Friedensverhandlungen hat Israel seine Belagerung der Westküste weiter ausgebaut und intensiviert. Im Jahr 2008 nahm die Besatzungsexpansion um Faktor 38 zu. Weitere 4950 Palästinenser wurden, hauptsächlich von der Westküste, verhaftet, und die Anzahl der Kontrollpunkte stieg von 521 auf 699 an.

Man muss dabei auch bedenken, dass die Mehrheit der Gaza-Siedler junge Menschen sind. Das Durchschnittsalter ist 17. Die anvisierten Menschen sind dabei hauptsächlich Frauen und Kinder.

Israel behauptet, es agiere nur zum Zwecke der Selbstverteidigung.

Man kann jedoch schwer auf Selbstverteidigung plädieren, wenn es sich um eine Konfrontation handelt, die von ihnen selbst entfacht wurde. Es ist auch irreführend, sich auf Selbstverteidigung zu berufen, wenn es sich dabei um einen Konflikt handelt, in dem ein solches extrem ungleiches Machtverhältnis besteht. Israel ist die größte Militärmacht in dieser Region (Israel in seinem Arsenal ).- und die fünftgrößte in der Welt. Israel ist auch der viertgrößte Waffenexporteur und verfügt über ein Militär/Industriegeflecht, das mit dem der USA konkurrieren kann. Anders ausgedrückt, Israel hat immer schon ein übergreifendes Monopol im Bereich der Waffengewalt innegehabt, und hat den Krieg als Werbeschau für seine Todesinstrumente benutzt.

Israel behauptet, es hätte nur Militäreinrichtungen angegriffen.

Und dies trotz der Tatsache, dass uns im Fernsehen unzählige Bilder von toten und verstümmelten Frauen und Kindern gezeigt werden. Israel behauptet jedoch schamlos, dass seine Munitionen nur auf Militäreinrichtungen gerichtet wurden. In der dichtbesiedeltsten Region der Welt werden unzählige Tonnen explosiven Materials abgeworfen.

Zuallererst muss dabei herausgestellt werden, dass Raketen die Menschen nicht nach politischer Gesinnung unterscheiden.

Israel behauptet, die Palästinenser seien der Grund aller Gewalt.

Die Besetzung Palästinas seit dem 1967er Krieg war und ist die Wurzel aller Gewalt zwischen den Israelis und den Palästinensern.

Ist der Widerstand gegen die israelische Besetzung rechtens?
You see
Die Palästinenser sind ein Volk, das laut der Charta der Vereinten Nationen das Recht zur Selbstbestimmung besitzen. Die Charta ist eine Erklärung der internatonalen Gesetzesrichtlinien, die sich mit den friedvollen Beziehungen und der Kooperation zwischen Staaten entsprechend der Satzung der Vereinten Nationen von 1970 beschäftigt.

Der Einsatz von Waffen als Teil des Widerstands gegen die Besetzung ist daher im Fall der Palästinenser mit der internationalen Legitimität zu vereinbaren, die vorsieht, dass man einen bewaffneten Kampf zur Erlangung der Selbstbestimmung aufnehmen darf. In einigen Fällen kann der Widerstand auch vom Recht auf Selbstverteidigung herrühren.

Trotz des Rückzugs der Militärtruppen im Jahr 2005 sind weiterhin zum Teil neue israelische Militärverwaltungskontrollen im Gazastreifen zu beobachten, die ein effektives Kontrollsystem vermuten lassen. Dazu zählt z.B. die Kontrolle über den Luftraum, die Seewege, und die internationalen Grenzen.

Die Besetzungsgesetzgebung, die sogar noch während der Rückzugsperiode der israelischen Militärtruppen im September 2005 aus dem Gazastreifen in GAza angewandt wurde, und das unabhängig von der Anwendbarkeit der Besetzungsgesetze, bietet nach wie vor legalen Schutz für Menschen, die im Gazastreifen unter den allgemeinen Richtlinien der internationalen humanitären Gesetzgebung leben.

Ergänzend

https://totoweise.wordpress.com/2010/07/28/israels-massenvernichtungswaffen/

https://totoweise.wordpress.com/2008/02/22/zionistische-weltregierung-ein-griff-nach-der-macht/

https://totoweise.wordpress.com/2010/06/22/die-talmudische-weltregierung/

Advertisements

Über totoweise

Halt hoch das Haupt was dir auch droht und werde nie zum Knechte. Brich mit den Armen gern dein Brot und wahre deine Rechte! Treib nicht mit heiligen Dingen Spott und ehre fremden Glauben und lass dir deinen Schöpfer und Gott von keinem Zweifler rauben. Sieg oder Spott, folg deinem Gott!
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Geschichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu ´Das wahre Gesicht Israels

  1. Pingback: Es war einmal ein Opfervolk | Totoweise

  2. Pingback: Das “Opfervolk” | derpressespiegel

  3. Pingback: Es war einmal ein Opfervolk | Germanenherz

  4. Pingback: Israel / Palästina Analysen | Totoweise

  5. Pingback: Die Geschichte von der Hollekost | Germanenherz

  6. Pingback: Es war einmal ein Opfervolk | reichsdeutschelade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s