Soziale Marktwirtschaft – Märchenstunde mit der CDU

Soziale Marktwirtschaft begründet sich auf dem Grundsatz: „Freiheit der Wirtschaft kann nur durch Begrenzung entstehen“. Diesen Grundsatz verfolgt die CDU besonders unter Schäuble und Merkel verhemmt. Doch die Begrenzung der Freiheit beschränkt sich bei ihnen lediglich auf die Einschränkung des Privatlebens und des Denkens der Bürger und mündet in eine totale Überwachung. Das war aber mit Sozialer Marktwirtschaft nicht gemeint, sondern diese Überwachung sollte der Wirtschaft gelten. Der Urvater des Kartellgesetzt, Franz Böhm, wollte sich nämlich nicht auf den Gutwillen der freien Marktwirtschaft verlassen, denn er war davon überzeugt, dass die Wirtschaft jede Möglichkeit ohne Rücksicht auf soziale Verluste, der Kapitalabschöpfung bedienen würde.
Wie Recht Franz Böhm mit seiner Annahme hatte zeigt uns die Realität jeden Tag. Die Fahrlässigkeit unserer Regierungen haben die Soziale Marktwirtschaft zur Worthülse gemacht.
Zwar hat die Politik nie in die Tarifautonomie direkt eingegriffen, aber mit der Liberalisierung des Arbeitsmarktes durch Harzt4-Zwangsarbeiter und die Lockerung der Leiharbeiterregelung hat sie jede Tarifverhandlung zur Farce gemacht.

Advertisements

Über totoweise

Halt hoch das Haupt was dir auch droht und werde nie zum Knechte. Brich mit den Armen gern dein Brot und wahre deine Rechte! Treib nicht mit heiligen Dingen Spott und ehre fremden Glauben und lass dir deinen Schöpfer und Gott von keinem Zweifler rauben. Sieg oder Spott, folg deinem Gott!
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Geschichte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s